Alles zum Lauf

Wie lang ist die Strecke?

Die Länge der zu laufenden Strecke ist bewusst auf ca. 5,0 km ausgelegt, um möglichst viele Mitarbeiter/innen in Firmen anzusprechen und zum Mitlaufen zu motivieren. So können bisher schon Laufbegeisterte vielleicht auch noch bisherige Nicht-Läufer zum gemeinsamen Aktivwerden mitziehen.

Gibt es eine Zeitmessung?

Der Sparkassen-Firmenlauf steht unter dem Motto „fit2gether“. Deshalb verzichten wir seit der ersten Minute bewusst auf eine Zeitnahme. Dies auch deshalb, weil der Leistungsgedanke für die Motivation zum gemeinsamen Laufen für das Betriebsklima sicher nicht förderlich ist und dadurch manch Ungeübte/r nicht teilnehmen würde. Die bisherigen Läufe zeigen, dass der Spaß beim Sparkassen-Firmenlauf ein weitaus wesentlicherer Faktor ist als eine gute Laufzeit.

In welcher Reihenfolge wird gestartet?

Als erstes starten die Läufer/innen, danach die Walker/innen und schließlich die Nordic-Walker/innen. Wir bitten deshalb alle Teilnehmer/innen, sich vor dem Startschuss den beiden ausgewiesenen Gruppen (Läufer oder Walker) zuzuordnen und erst nach Aufforderung zu starten.

Darüber hinaus bitten wir die eher langsamen Läufer sich nicht unbedingt in die ersten Reihen einzuordnen. So hätten die Schnelleren „freie Bahn“.

Warum wird an einem Mittwoch und nicht am Wochenende gelaufen?

Ganz einfach: Hauptgrund ist der gemeinsame Lauf mit Mitarbeitern und Kollegen. Im Ziel kann und soll gefeiert werden. Und nicht umgekehrt. Natürlich ließe es sich an einem Freitagabend oder sogar Samstag länger feiern. Aber der Firmenlauf ist kein Stadtfest o. ä. und das abschließende Verweilen auf der After-Run-Party gibt Abend einen schönen Abschluss.

Hierfür reichen – so meinen wir – zwei-drei Stunden nach der Rückkehr vom Lauf aus … und alle können am Folgetag frisch und noch voller Laufeuphorie wieder zur Arbeit gehen.

Kann der Lauf auch zu einer anderen Zeit starten?

Mit dem Startschuss um 19:00 Uhr versuchen wir, allen einigermaßen gerecht zu werden. Diejenigen, die schon früher Feierabend haben, müssen ein wenig Zeit überbrücken, andere, die eigentlich bis 20:00 Uhr arbeiten müssten, können vielleicht einmalig mit nicht mitlaufenden Kolleg/innen tauschen.

Ein früherer Startschuss würde noch länger Arbeitende ausschließen – und ein späterer Startschuss würde die After-Run-Party verkürzen. Deshalb unser Kompromiss: Gestartet wird um 19:00 Uhr

Wie viele Getränkestände gibt es auf dem Platz?

Bisher haben wir zwei große Getränkestände auf dem Veranstaltungsgelände, darüber hinaus eine Finisherzone mit Freigetränken von Carolinen Mineralbrunnen und der Warsteiner Brauerei.

Was gibt es in diesem Jahr zu essen?

Neben den klassischen Fastfood-Produkten wie Currywurst und Pommes bieten wir bewusst einen Veggie-Snack-Stand an. Für alle Teilnehmer steht im Finisherbereich frisches Obst zur Verfügung.

Wie läuft das mit den Wertmarken im Vorverkauf ab?

Ihr könnt im Vorfeld Läufer-Euro (Wertmarken) über unseren Shop bestellen. Diese werden Euch am Veranstaltungstag (Teamcaptain) ausgehändigt, die Rechnung kann bequem überwiesen werden. Natürlich könnt Ihr auch auf dem Veranstaltungsgelände noch Läufer-Euros ausreichend kaufen.

Wo gibt es Umkleidemöglichkeiten?

Wir bieten Euch zwei Umkleidemöglichkeiten, die Ihr nutzen könnt. Bitte keine Taschen und Wertsachen liegen lassen. Wir übernehmen keine Haftung. Ehrfahrungsgemäß kommen viele von Euch bereits in Sportkleidung.

Warum gibt es keine ausreichenden Duschen?

Duschen für über 2.000 Starter, idealerweise sogar warme Duschen sind einfach unmöglich. Im Freibad sind Duschen vorhanden, die ihr natürlich nutzen könnt. Auch das Betreten der Schwimmbecken ist erlaubt.

Wo gibt es Toiletten?

An drei verschiedenen Standorten haben wir Toilettenfahrzeuge aufgestellt.

Kann ich mein Gepäck während des Laufes irgendwo abgeben?

Auf dem Veranstaltungsgelände haben wir einen Stand für Kleiderbeutel und Taschen eingerichtet. Dieser wird von uns bewacht. Nur gegen Vorlage Eurer Startnummer bekommt ihr Eure Tasche/ Kleiderbeutel nach dem Lauf zurück. Trotzdem eine Haftung unserseits ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Bis wann werden Anmeldungen (von Teams und Teilnehmer/innen) angenommen?

Grundsätzlich wünschen wir uns Anmeldungen bis zum 30.08.2017. Wir haben die Startgebühren neu überarbeitet und für die Spätentschlossenen erstmalig einen „Check-in-Tarif“. Grundsätzlich gilt: Je früher die Anmeldungen der Teilnehmer, desto günstiger die Startgebühren.

Kann unsere Firma eine Rechnung über die Startgebühren erhalten?

Jede Firma oder jede Gruppe (Institution), die an Sparkassen-Firmenläufen teilnimmt, erhält von uns eine Rechnung über die Startgebühren. Zur Übersicht fügen wir immer eine Teilnehmeranmeldeliste bei.

Wofür werden 0,50 Euro der Startgebühren gespendet?

Die Stiftung GUTES ERLAUFEN – gegründet durch den Silvesterlauf – spendet jährlich rund 40.000 Euro an soziale und karitative Institutionen aus der Region. Auch wir LAUFEN und tun GUTES, so dass wir einen Teilerlös an die Stiftung übergeben.

Gibt es Urkunden für die Teilnehmer/innen?

Wir senden allen Teilnehmer/innen eine Urkunde zu. Darüber hinaus bekommt jede Firmen kostenlos einen download-Zugang zu vielen Bildern und einem Erinnerungsvideo. Da wir die Rechte an diesem Material haben, dürft ihr selbstverständlich Bilder und Video vervielfältigen.

Können wir Plakate, Flyer, Informationsmaterial für die Bewerbung des Laufes in unserer Firma erhalten?

Selbstverständlich. In unserem Downloadbereich könnt Ihr das Material selbständig herunterladen oder uns unter info@hellwegsolution.de eine kurze Nachricht senden.

Gibt es eine Teilnehmerbegrenzung?

Ja, wir haben nach Rücksprache mit der Stadt Meschede die Teilnahme auf 3.000 Starter begrenzt.

Wie können wir unsere Meinung zum Firmenlauf äußern?

Es ist uns sehr wichtig Eure Meinung zu lesen oder zu hören. Gerne nehmen wir Verbesserungsvorschläge, Idee und Kritiken an. Im download-Bereich gibt es hierfür ein entsprechendes Formular.

Teile diese Seite mit deinen Freunden